News
Newsübersicht
08. 2015

Gelungene Premiere für „Big T“ bei Kraftdragarna

Seitenträgerbrücke »Faktor 5« von Goldhofer transportiert in Schweden riesigen ABB-Transformator.

Wenn besonders Schweres bewegt werden muss, ist das beim schwedischen Schwertransportspezialisten Kraftdragarna ein Fall für „Big T“. So heißt die Seitenträgerbrücke aus der »Faktor 5«-Serie von Goldhofer in Anlehnung an Kraftdragarna-Geschäftsführer Tommy Sellgren („Big Tommy“). Nun gab es die ganz besondere Einsatzpremiere: Im Auftrag des internationalen Technologiegiganten ABB musste Kraftdragarna einen 391 Tonnen schweren Transformator auf einer Strecke von 800 Metern ins Lager von ABB bei Ludvika transportieren.

„Mit Big T war der Transport gar kein Problem, schließlich bietet uns die Seitenträgerbrücke mit dem »Faktor 5« die Möglichkeit, Nutzlasten von bis zu 500 Tonnen zu transportieren, bei einem Eigengewicht von 100 Tonnen. So gesehen, haben wir bei Gewicht und Abmessungen des Ladegutes sogar noch Luft nach oben“, sagt Tommy Sellgren, der mit der Transportpremiere sehr zufrieden war. Mit der innovativen Fahrzeugtechnik von Goldhofer waren selbst enge und kurvige Straßen kein Problem für „Big T“ – und das bei einer Gesamtzuglänge von circa 75 Metern und einer Transporthöhe von 5,10 Metern. „Big T“ meisterte seine erste Herausforderung mit Bravour.

„Genau für solche Aufgaben haben wir, Big T’ ja angeschafft. Das Verhältnis 5:1 von Nutzlast zu Eigengewicht macht Transportprojekte dieser Art erst möglich. Das bedeutet weniger Stress mit den Genehmigungen, keine zeitlichen Unterbrechungen in der Abwicklung und deshalb einen ganz entspannten Projektablauf für alle Beteiligten“, freut sich Tommy Sellgren. 

Beim ABB-Transport sorgten je zwölf Achslinien vom Typ THP/SL vorne und hinten für eine Achslast von ca. 24 Tonnen, für den Transport setzte Kraftdragarna außerdem je eine Zugmaschine vorne zum Ziehen und eine hinten zum Schieben ein.

Newsübersicht