News
Newsübersicht

Neuer Kunde mit aktueller Technologie: Die argentinische AESA setzt auf Goldhofer

Die argentinische AESA-Company hat sich spezialisiert auf Engineering, Konstruktion, Fertigung und Dienstleistungen für die Energiewirtschaft. Das Unternehmen der YPF S.A. wurde 1948 gegründet und ist heute eines der größten EPC-Unternehmen Argentiniens. AESA verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Öl-, Gas- und petrochemischen Industrie und nutzt gleichzeitig neue Möglichkeiten in den Bereichen Kernenergie sowie thermische und erneuerbare Energien. Nicht nur in Argentinien, sondern auch in Uruguay, Bolivien, Peru und Brasilien ist das Unternehmen an einer wachsenden Zahl von Großbauprojekten beteiligt.

Um eine zuverlässige Abwicklung der damit verbundenen Baustellenlogistik zu gewährleisten und die Ausrüstung für die vielfältigen, hauptsächlich auf erneuerbare Energien ausgerichteten Energieprojekte zu stärken, hat AESA kürzlich mehrere Goldhofer-Schwerlastmodule bestellt, darunter auch den ersten »ADDrive« für Argentinien. Laut AESA ist das Unternehmen durch den Erwerb der Goldhofer-Produkte in der Lage, mit einer vergleichsweise geringen Anzahl von Modulen das gesamte Spektrum relevanter Transportdienstleistungen abzudecken.

Der von AESA im Mai 2017 erteilte Auftrag umfasste zwei »ADDrive« und zwölf zusätzliche Achslinien vom Typ THP/SL mit Schwanenhals. Um die Flexibilität der Module zu maximieren, wurden zusätzlich diverse Ladebrücken und Drehschemel geordert. „Vor allem in die »ADDrive« Technologie setzen wir große Erwartungen. Die Möglichkeit, flexibel zwischen Selbstfahrermodus und gezogenem Modul zu wechseln, eignet sich hervorragend für längere Transportfahrten, die anspruchsvolle Passagen wie extreme Steigungen bereithalten. So können wir vor allem schwergewichtige Bauteile und Maschinen mit einem einzigen Fahrzeug komplett von einem Ort zum anderen transportieren“, so die AESA-Firmenleitung.

Bereits Ende 2017 traf die gesamte Goldhofer-Lieferung in Argentinien ein. Nach einer umfangreichen Einweisung in die vielseitigen Funktionen der Module durch das Goldhofer-Serviceteam, stehen die beiden »ADDrive« AESA seit Jahresbeginn 2018 zur Verfügung.

Newsübersicht