Goldhofer präsentiert neues Sattelaufliegermodell »STEPSTAR« Mehr Nutzlast und mehr Flexibilität

Die Produktpalette seines umfangreichen Angebots an Schwer- und Spezialtransportlösungen hat Goldhofer jetzt mit der »STEPSTAR«-Serie um eine neue Generation nachlaufgelenkter Sattelauflieger erweitert. Die drei- bis fünfachsigen Auflieger bieten Transportunternehmen bewährt hohe Qualität zu attraktiven Konditionen und überzeugen mit intelligenten Details, zum Beispiel einem ausgeklügelten Ladungssicherungskonzept. In Verbindung mit der einfachen Bedienung und einer praxisorientierten Zubehörpalette eignet sich die neueste Goldhofer-Entwicklung optimal für den täglichen Transporteinsatz mit max. 12 t Achslast im Nutzlastbereich von bis zu 70 Tonnen.

Hohe Nutzlast, niedriges Eigengewicht

Dank der intelligenten Konstruktion weisen die jetzt vorgestellten nachlaufgelenkten »STEPSTAR«-Modelle ein beeindruckendes Nutzlast-Eigengewichts-Verhältnis auf. Ermöglicht wird dies durch eine  Gewichtseinsparung gegenüber vergleichbaren Fahrzeugen und führt somit zu einem Gewinn an zusätzlicher Nutzlast von einer Tonne und mehr. „Mit dem »STEPSTAR« können Transport- und Baufirmen ihren Fuhrpark ab sofort bedeutend effizienter und wirtschaftlicher auslasten“, so Rainer Auerbacher, Vorstand Transport Technology der Goldhofer AG.

Niedrige Gesamtbetriebskosten durch Premium-Komponenten
Für ein Höchstmaß an Langlebigkeit sind die neuen Sattelauflieger standardmäßig mit robusten und wartungsarmen Premium-Komponenten ausgestattet, zum Beispiel mit wartungsarmen Achsen und Sattelstützen von BPW. Einer Heckabstützung mit automatischer Höheneinstellung und komfortabler Fußbedienung und einem ERMAX-Voll-LED-Systeme für gute Beleuchtung und Sichtbarkeit bei Dunkelheit bei schlechten Wetterverhältnissen. Ersatzteile sind aufgrund ihres hohen Standardisierungsgrads im Bedarfsfall schnell und leicht zu beschaffen.

Gesicherte Ladung
Das durchdachte Verzurrkonzept der »STEPSTAR« Sattelauflieger bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten zur Ladungssicherung und erfüllt strengste Richtlinien. So weisen die »STEPSTARS« eine Vielzahl integrierter Zurrlöcher und -ösen nicht nur im Rahmen, sondern auch in der Baggerstielmulde und auf dem Schwanenhals auf. Neben Wader-Containertaschen und überfahrbaren Kassettenringen im Heck ist die gesamte Ladefläche zudem mit Zurrringen (RUD Optilash Fix 10 t) ausgestattet, die im Rahmen versenkbar sind. Ein besonderes Highlight ist die optional erhältliche Rungentaschenleiste auf dem Schwanenhals, welche gemeinsam mit den Rungen eine formschlüssige Ladungssicherung gewährleisten.  Ebenfalls als Zubehör erhältlich ist der Bodenbelag „TraffideckGO“, der die Sicherheit beim Transport erhöht und weniger Zurrmaterial erforderlich macht.

Flexibler und wirtschaftlicher Einsatz
Für den flexiblen Transport von und zu Baustellen konzipiert, bietet die extra lange und breite Baggerstielmulde der »STEPSTAR«-Sattelauflieger eine nach hinten offene Bauweise ohne Querholme. Das erlaubt die Aufnahme und den Transport auch größerer Baggerstiele bei gleichzeitiger Reduzierung der Gesamthöhe, sodass auch niedrige Passagen mühelos durchquert werden können. „Das bedeutet unter dem Strich vereinfachte Genehmigungsverfahren und kosteneffizientere Transporte“, so Robert Steinhauser, Leitung Vertrieb Europa / Nordafrika. Ebenso reibungslos und schnell gelingt die Be- und Entladung der beförderten Güter und Maschinen, denn der neue GOLDHOFER-Sattelauflieger ist mit leichten und langen Rampen ausgestattet, die für nahezu alle selbstfahrenden Ladungen geeignet sind. Mit minimalem Aufwand lassen sie sich auf eine Außenbreite von 2.990 mm auseinanderschieben bzw. komplett zusammenfahren. Außerdem zeichnen sie sich nicht nur durch niedrige Auffahrwinkel aus, sondern erlauben auch eine bodenschonende Absenkung. Der komfortable An- und Abbau der bei Bedarf nachrüstbaren Rampen ermöglicht darüber hinaus einen ressourcenschonenden Rücktransport und eine flexible Einsatzverwendung innerhalb der »STEPSTAR« Familie.

Technische Daten »STEPSTAR«
Sattellast:                               18,5 t/26 t
Durchlenkradius:                    2.100 mm / 2.300 mm / 2.400 mm
Fahrzeugbreite:                      2.550 mm
Achsabstand:                         1.410 mm
Maximaler Lenkeinschlag:      +/- 20°
Baggerstielmulde:                   Länge: 3.850 mm
                                               Breite: 760 mm
                                               Tiefe: 310 mm
                                               Achsanzahl: 3-5


Reifen                        205/65 R 17,5                        245/70 R 17,5
Achslast                      8 t bei 80 km/h                       10 t/12 t bei 80 km/h
Fahrhöhe                    780 mm (-60/+140)                855 mm (-60/+140)