News
Newsübersicht
03. 2014

Windkraft: Balmer fährt als Erster die neue Vierfach-Tele-Sattelpritsche Super-Hub von Goldhofer

Als „Spezialisten in Bewegung“ sieht sich die Balmer Spedition und LKW-Service GmbH mit Sitz in Holthusen bei Schwerin. Das Spezialtransportunternehmen, das 1988 gegründet wurde, ist jetzt auch der Spezialist mit dem innovativsten Fahrzeugkonzept für den Transport von Windkraftanlagen. Als erste Spedition weltweit setzt Balmer Spezialtransporte die Transportneuheit von Goldhofer, die Vierfach-Tele-Sattelpritsche Super-Hub ein. Der neue Super-Hub lässt sich bis auf eine Fahrzeuglänge von ca. 58 m teleskopieren und ermöglicht dadurch den Transport superlanger Rotorblätter mit einer Länge von über 65 Metern. Außerdem ermöglicht der Super-Hub einen extremen Ausgleich sowohl im Schwanenhals wie auch im Fahrwerk. Somit können Hindernisse auf dem Transportweg einfacher und schneller bewältigt werden.

„Mit dem Super-Hub trifft Goldhofer genau die Anforderungen der Branche. Ich bin froh, dass wir mit unserer Investition gewartet haben und jetzt als Erster die Innovation in echter Goldhofer Qualität nutzen können“, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Eckart Balmer.

Dass sich Eckart Balmer und sein Team bei der Neuanschaffung einer Sattelpritsche für den Transport von Flügeln der neuen XXL-Generation erneut für Goldhofer entschieden, war für den Chef bald klar: „Ich habe mich auf dem Markt umgeschaut und viele Lösungen verglichen. Aber ich habe schnell gemerkt, dass die anderen Anbieter einfach nicht an Goldhofer herankommen. Das merkt man an vielen durchdachten Details bei den Fahrzeugen, das merkt man aber auch, wenn man das Unternehmen besucht. Goldhofer hebt sich in allen Bereichen vom Rest ab“, lobt Balmer.

Nach erfolgreichem Ersteinsatz des Fahrzeuges hat die Spediton Balmer bereits den Auftrag für zwei weitere Fahrzeuge desselben Typs erteilt, was für die Leistungsfähigkeit dieser Innovation spricht.

Newsübersicht