»BLADE S«

HÖCHSTE FLEXIBILITÄT

Bei »BLADES« wird die Ladung zum verbindenden Element zwischen Zugmaschine und Nachläufer. Der Schwanenhals wird durch einem Wipp-Bock mit hydraulischer Verriegelung an einen 1-/2-Achs-Dolly oder die Zugmaschine angekoppelt. Danach kann das Wurzelgestell des Rotorblattes an der hydraulisch hebbaren  Freidreheinrichtung montiert werden. Der Nachläufer nimmt die Ladung über einen Drehschemel auf. Dadurch ist höchste Flexibilität beim Transport gewährleistet, denn der Zug kann auch enge Passagen meistern. Nach erfolgreichem Transport wird der Nachläufer mit einem Adapter an die Freidreheinrichtung angekoppelt und kann als Sattelanhänger zum nächsten Einsatz fahren.

JETZT ANFRAGE SENDEN!

Ihr Nutzen
  • Hohe Bodenfreiheit unter dem Rotorblatt
  • Leichtes überwinden von Hindernissen
  • Geringes Gesamtgewicht und weniger Kraftstoffverbrauch
  • Geringere Gesamttransportkosten
  • Transporte mit Rotorblättern über 70 m möglich
  • Flexible, zukunftssichere Transportlösung

Technische Merkmale

+   Eigengewicht   4,6 t
+   Tragkraft   25 t
+   Durchlenkradius   2.800mm / 3.400mm
+   Hydraulischer Hub (Abhängig von Durchlenkradius)   2.260mm / 2.710mm

Zubehör

+

 

Herstellerspezifische Flügelwurzeladapter

 

+

 

Drehschemel kompatibel zu allen gängigen Tip-Gestellen

 
+   Vestas-Interface, spezieller Drehschemel als Interface für Vestas-Tip Clamp auf dem Nachläufer gemäß Vestas-Vorschrift  

+

 

»SmartControl« (Funkfernsteuerung zur einfachen Bedienung aller hydraulisch Funktionen)

 

Downloads

Video

Geringes
Gesamtgewicht
Hohe
Wendigkeit
Vielfältige
Kombinationsmöglichkeiten

»BLADE S« im Einsatz